Aktuelle Corona-Hilfen

Wirtschaftshilfen

Überbrückungshilfe III

Einige grundlegende Kriterien für die Antragsberechtigung sind:

  • Es handelt sich um eine Fixkostenhilfe, die gesetzlich vorgegebene Fixkosten bezuschusst.
  • Die Ermittlung der Fixkosten basiert auf sehr aufwändigen Berechnungen.
  • Der Zuschuss wird auf monatlicher Basis ermittelt.
  • Die Hilfe bezieht sich auf den Förderzeitraum November 2020 bis Juni 2021.
  • Die Förderhöhe richtet sich nach den prozentualen Umsatzeinbrüchen im Förderzeitraum im Vergleich zum Monats-Umsatz in den Referenz-Monaten des Jahres 2019.


Den aktuellsten Stand erfahren Sie hier:

Bundesministerium für Finanzen

Überbrückungshilfe III Plus

Grundsätzlich sind Unternehmen aller Größen, Selbständige, Vereine und Einrichtungen, Soloselbständige und selbständige Angehörige der Freien Berufe im Haupterwerb aller Branchen antragsberechtigt, die folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Umsatzeinbruch in mindestens einem Monat von mindestens 30 Prozent in den Monaten November 2020 bis Juni 2021 gegenüber dem jeweiligen Vergleichsmonat im Jahr 2019.
  • Unternehmensgründung vor dem 30.04.2020.
  • Gewerbeschein erforderlich.
  • Das Unternehmen darf sich am 31.12.2019 nicht in wirtschaftlichen Schwierigkeiten befunden haben.


Komprimierte Gesamtübersicht zur Überbrückungshilfe III

Neustarthilfe

Die Antragstellung muss bis zum 31. August 2021 erfolgen.

Dr. Neuhaus & Hartwigsen

Steuer- und Wirtschaftsberatung

 

Raiffeisenstraße 11
24941 Flensburg

Tel.: +49 (461) 903700
Fax: +49 (461) 9037024

info@neuhaus-hartwigsen.de

Wir freuen uns auf Sie.

<figure class="csc-textpic-image csc-textpic-last"></figure>

<figure class="csc-textpic-image csc-textpic-last"></figure>

<figure class="csc-textpic-image csc-textpic-last"></figure>